Spojená škola Juraja Henischa

Gymnázium, SOŠ polytechnická, Slovenská 5, Bardejov

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


  • Dansk (Danish)
  • Deutsch (German)
  • ελληνικά (Greek)
  • English
  • Español (Spanish, Mexico)
  • Suomi
  • Français (French)
  • Gaeilge (Irish)
  • Magyar
  • Italiano
  • Latvia
  • Litva
  • Nederlands
  • Norsk or Bokmål (Norwegian
  • Poliski (Polish)
  • Português (Portuguese, Portugal)
  • Română (Romanian)
  • Svenska (Swedish)
  • Tϋrkçe (Turkish)
  • Україна
  • 中文 (Chinese)
de:juraj_henisch_bardejov_1549_augsburg_1618

Juraj Henisch, 1549 Bardejov - 1618 Augsburg

 ?

Die Arbeit eines guten Lehrers wird niemals verschwinden, weil sie für immer in seine Schüler eingeschrieben ist. Juraj Henisch

Juraj Henisch

Juraj Henisch Juraj Henisch wurde am 24. April 1549 in einer bürgerlichen Familie in Bardejov geboren. Hier verbrachte er auch seine gesamte Kindheit. Er war Gelehrter, Arzt und Lehrer, Autor einer ganzen Reihe medizinischer, aber auch geographischer, astronomischer und anderer naturwissenschaftlicher Werke, er gab ein Lehrbuch der Arithmetik heraus, er war ein ausgezeichneter Kenner der klassischen Sprachen, er erstellte einen ausführlichen Katalog der Bücher der reichen Stadtbibliothek nach seinem eigenen System.

Nach erfolgreichem Abschluss der städtischen Geisteswissenschaftlichen Schule in Bardejov ging Henisch für höhere Studien ins Ausland. Am 16. Juni 1566 immatrikulierte er sich als Student an der Philosophischen Fakultät der Universität Wittenberg. Anschließend setzte er sein Studium an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig fort, wo er 1572 sein erstes Werk mit medizinischem Thema, Bericht über die Ernährungsweise des menschlichen Körpers, veröffentlichte, in dem er die damals gängigen und gültigen Vorstellungen zusammenfasste über physiologische Vorgänge im menschlichen Körper. Er erlangte jedoch den Rang eines Doktors der Medizin an der Universität Basel, wo er ab 1573 studierte.

Nach mehrjähriger Tätigkeit in Basel, wo er direkt an der medizinischen Fakultät tätig war, und nach der Heirat mit der Tochter des berühmten Augsburger Arztes Kristof Wyrsung zog er aus familiären Gründen nach Augsburg, wo er Rektor der humanistischen Schule wurde und sich ausschließlich widmete zum Unterrichten. Neben seinem Lehrberuf nahm Henisch auch die Stelle des Stadtbibliotheksinspektors in Augsburg an. Hier arbeitete er bis zu seiner Pensionierung. Er starb am 31. Mai 1618 in Augsburg.

Ein Nachkomme von Henisch zu Besuch in der Schule

Henisch

Henisch

Diese Seite wurde besucht:

Heute: 1 / Gestern: 0, Bis jetzt: 55

¯\_(ツ)_/¯

de/juraj_henisch_bardejov_1549_augsburg_1618.txt · Zuletzt geändert: 02/09/2022 14:22 von aix150